Im Porträt- Laura Post von i.hertrich

Ein nicht alltäglicher Weg einer erfolgreichen Schülerin.

Laura Post ist Mitglied der Wassersportfreunde Burg e.V. Abt. Rudern. Am 1. September 2010 nahm die damals 9 jährige Parchauerin das Training bei den Ruderern auf.
Viel Zeit blieb für eine ruderische Ausbildung nicht, denn Mitte Oktober begann die Wintersaison.

Ein Jahr später, im Herbst 2011, dann ihr erster Start beim Tangermünder Hafensprint. Platz drei und gut über die Strecke gekommen, war ihr erstes Erfolgserlebnis.
Das Wintertraining zum Übergang in die Altersklasse 11 hatte wohl doch Spuren hinterlassen und so plagten sie Gedanken des Aufhörens. Auch der fünfte Platz bei den Landesmeisterschaften 2012 wirkte nicht so richtig motivierend.

Doch wieder war es der Tangermünder Hafensprint, der Beginn einer langen Erfolgsstory bis in die heutigen Tage hinein.
Das Jahr 2013 brachte wohl den bis dahin größten Erfolg. Vierfache Landesmeisterin (2x Sachsen-Anhalt, 2x Brandenburg) und als Krönung des Jahres die Bronzemedaille bei den Deutschen Kindermeisterschaften im Doppelzweier der 12/13 jährigen Mädchen mit ihrer damaligen Partnerin Marie Ehrenhold.

Für die ehrgeizige Sportlerin sollte es 2014 noch erfolgreicher werden. Mit einer neuen Partnerin, Lisa Görges, wurde Laura Deutsche Meisterin im Doppelzweier der 12/13 jährigen Mädchen.
Einen leistungssportlichen Weg beim SC Magdeburg zu gehen hatte sie ins Auge gefasst, jedoch wieder verworfen. Ihren Weg wollte sie bei den Wassersportfreunden fortsetzen.

Viel erfolgreicher kann man wohl kaum noch sein, so ihr langjähriger Trainer Reimar Nuße.
Das Jahr 2015 zeigte aber man kann.
21 Starts – 21 Siege, darunter 4 Landesmeistertitel, je zwei in Sachsen-Anhalt und Brandenburg und zum krönenden Abschluss der Deutsche Meistertitel im Doppelzweier der 13/14 jährigen Mädchen.

Auch für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.

02.01.2016