Weihnachten bei den Ruderern von s.fischer


Die Weihnachtszeit ist eine besondere Zeit. Die Zeit der Ruhe und der Besinnlichkeit. Sie ist aber auch eine Zeit für ein besonderes Miteinander und so viel Freude wie möglich. Zeit um spazieren zu gehen und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Zeit für ganz unverhoffte Glücksmomente, nette Begegnungen und Wunschlos – Glücklich - Momente. Genau solche Zeit und Momente möchten die Trainer und Übungsleiter an diesem Tag mit unseren Ruderern und Ruderinnen verbringen und diese zauberhafte Zeit einläuten.
Am Samstag waren die Burger Ruderer mit ihren Kindern und Jugendlichen wieder unterwegs. Da es nicht immer nur um das Rudern gehen kann, ließen wir es uns an diesem Tage mal gut gehen. Ohne die ein oder andere sportliche Betätigung geht es aber auch an solchen Tagen nicht.
Um 10 Uhr trafen sich die jüngeren Sportler und Sportlerinnen im Bootshaus. Von dort ging es auf zu einer Fotorallye durch Burg. Zwei Gruppen machen sich getrennt voneinander auf den Weg. Die schönsten Fotos werden später ermittelt und ausgezeichnet. Die Kinder bekamen einen Wegweiser. So mussten sie selber den Weg finden. Die Übungsleiter begleiteten ihre Schützlinge und gaben ein paar Tipps. Dann gab es noch einen Aufgabenzettel, wo die gewünschten Fotos draufstanden. Wo diese gemacht werden und wer welche Aufgabe erledigt, durften die Kids selber entscheiden. Unter anderem mussten Fotos von den coolen Jungs, Fotos mit lustigen Gesichtern, Fotos auf dem alle Kids in die Luft springen und wo einer nicht den Boden berührt gemacht werden.
Es ging vorbei an den historischen Türmen und Kirchen, ein Streifzug durch den Goethepark, durch den Weinberg, durch den Fußgängertunnel und wieder zum Bootshaus. Es mussten Bilder mit verschiedenen Motiven gemacht werden. Zwischendurch gab es ein paar Erläuterungen zu den historischen Bauten. Auf den Spielplätzen am Weinberg und im Goethepark durften die Jüngsten sich ein bisschen austoben. Zufrieden kamen alle wieder im Bootshaus an. Dort warteten die Trainer und Eltern auf unsere Jüngsten Ruderer. Zum Abschluss, für das tolle Durchhaltevermögen aller Teilnehmer, gab es durch einen lieben Sponsor noch Wiener mit Brötchen. Vielen lieben Dank an dieser Stelle!
Am Nachmittag ging es nach Genthin in das Bowlingcenter. Dort durften die gestandenen Ruderinnen und Ruderer und ihre Trainer sich mal in einer anderen Disziplin beweisen. Rudern können sie ja, das haben sie ja schon öfter bewiesen, aber eine Kugel schieben ist doch etwas anderes. Auf drei Bahnen verteilt, ließen sie die Pins nur so purzeln. Viel Spaß hatten wir alle dabei. Die zwei Stunden vergingen wie im Flug. Nachdem sich alle sportlich betätigt hatten, wurde sich noch ein wenig gestärkt und über gelungene und auch weniger gelungene Würfe berichten. In gemütlicher Runde ließen wir den Tag ausklingen.

19.12.2021