Weihnachtsfeier bei den Kanuten der Wassersportfreunde Burg von s.ziem

Spendenaktion der Kinder für Kinder

Am letzten Wochenende kam schon mal der Weihnachtsmann bei den Kindern und Jugendlichen der Abteilung Kanu im Bootshaus am Kanal in Burg vorbei. Denn hier hatten die Trainer und die Abteilungsleitung zur diesjährigen Weihnachtsfeier geladen. Mit heißer Schokolade, Stollen von Bäcker Franke und Gebäck begann die Veranstaltung im Kerzenlicht im Vereinshaus. Es blieb nicht lange ruhig, denn beim anschließenden Film auf einer großen Leinwand wurden Eindrücke und Geschehnisse der abgelaufenen Paddelsaison gezeigt. Die Sportlerinnen und Sportler tauschten sich angeregt über Ort der Regatta, wer welche Strecke gewann und über lustige Momente aus.
Aber bevor der Weihnachtsmann für jeden einzelnen eine Überraschung brachte, haben alle teilnehmenden Kanuten selber etwas gegeben. Erst eine wage Idee wurde jetzt in die Tat umgesetzt. Jeder schaute zu Hause in seinem Zimmer nach Spielzeug, was keine Beachtung mehr fand, brachte es mit und verabschiedete es in eine große Kiste. Trainer René Kwasniewski: „Unsere Idee etwas für andere Kinder, die vielleicht etwas weniger vom Weihnachtsmann bekommen, zu spenden wurde großartig angenommen. Jeder, aber auch wirklich jeder unserer Schützlinge brachte etwas aus seinem Zimmer mit, damit andere Kinder an den Dingen noch Freude haben können.“ Die große Kiste ist voll und schwer geworden.
Mit Kerstin Auerbach wurde bereits im Vorfeld eine Abnehmerin für die Sachen gefunden. Sie unterstützte das Vorhaben und hatte auch gleich eine prima Adresse für Abnehmer der großen Kiste. Kerstin Auerbach: „Eine wunderschöne Aktion, dass Kinder für andere Kinder etwas geben. Gerade in schwierigen Zeiten, wie in einer Pandemie und dann noch zur Weihnachtszeit. Die vielen Spielsachen werden an die Kinder in unserer Förderschule, die es nicht immer leicht haben, weitergereicht.“ Für die Kanuten eine prima Nachricht, dass die Sachen in der Region bleiben und auch bei Kindern ankommen. Die Kiste wurde vom Trainer René Kwasniewski wenige Tage nach der Weihnachtsfeier direkt an Kerstin Auerbach übergeben.
Der ereignisreiche Nachmittag bei den jungen Kanuten im Bootshaus endete mit einem großen Pizzaessen aus dem Hause HASA.

02.01.2022