Burger Kanuten nehmen Abschied von einer erfolgreichen Saison von s.ziem

Das Abpaddeln am letzten Sonnabend zählt mit zu den gemeinsamen Höhepunkten aller Mitglieder der Abteilung Kanu der Wassersportfreunde Burg.Trainer René Kwasniewski hat es erneut mit dem Jahresrückblick gut verstanden, dass Interesse für diesen Wassersport den zahlreichen Gästen gegenüber zu vermitteln.

Das gesellige Beisammensein gab bei Speis und Trank Gelegenheit, untereinander Meinungen auszutauschen und mit Stolz das Erreichte auf allen Ebenen des Vereinslebens zu genießen. Selbst der Himmel konnte vor Freude seine Tränen, im besonderen bei der Erläuterung, wie sich die Nachwuchssportler positiv entwickelt haben und bei der Darstellung der sehr guten Ergebnisse der fortgeschrittenen Paddlerrinnen und Paddler des Vereins auf den Regatten, nicht zurückhalten. „Beleg dafür sind die jüngst erreichten Ergebnisse unserer Rennkanuten Amy Treulieb, Lana Neubauer und John Kwasniewski beim Olympiapokal in Wusterwitz, eine Woche vor unserem heutigem Abpaddeln. Hier gehen nur die besten Nachwuchssportler der jeweiligen Altersklasse aus den fünf neuen Bundesländern an den Start. Amy und Lana im Kajak und John im Canadier konnten als Mitglied der Landesauswahl in ihren Staffelrennen je eine Bronze-Medaille erkämpfen. John fuhr mit seinem Sportfreund aus Wolmirstedt im C2 über 500m als Zweiter durchs Ziel und konnte mit Stolz die Silber-Medaille entgegen nehmen“,gab Trainer Kwasniewski den Anwesenden zur Kenntnis.

Im Rahmen der Würdigungen/Auszeichnungen standen auch die Mitglieder der Talentegruppe im Rampenlicht und wurden mit viel Applaus zusätzlich zu den von Trainer Karsten Fanselow überreichten Sachgeschenk belohnt. Applaus auch für das Vereinsmitglied Nina Schoof, Sie erkämpfte Ende August den Titel eines Deutschen-Meisters im K4, mit drei weiteren Sportfreundinnen des Landesstützpunktes Kanu, Sportclub-Magdeburg.

Ein großes Dankeschön galt den Muttis und Vatis, die jederzeit das Vereinsleben mit ihren Aktivitäten bereicherten. Dank den Sportfreunden, die regelmäßig für Ordnung auf dem Gelände und Gebäude sorgen. Nicht zuletzt den Sponsoren, die der Abteilung einen unverzichtbaren Rückhalt gaben und hoffentlich weiter geben.

In diesem Jahr war es eine kleine Delegation vom Kanu-Club-Börde, die auf dem Wasserweg nach Burg paddelten, um am Abpaddeln teilzunehmen. Über Jahre bringen die Sportfreunde damit die Verbundenheit zu den Burger Kanuten zum Ausdruck. Um 10:30 Uhr startete die Familie Hoppe an ihrem Bootshaus. Gegen15 Uhr haben sie die 30 km hinter sich gelassen und wurden von allen bei der Einfahrt in den Hafen Burg begrüßt.

„Wir wollen mit dem heutigen Abpaddeln offiziell die Saison 2019 beenden. Die leidenschaftliche Trainingsarbeit aller unserer Sportlerinnen und Sportler unter Anleitung der Trainer Karsten Fanselow, Andé Preer und Sven Ziem haben eine große sportlich erfolgreiche Saison möglich gemacht. Mit viel Fleiß werden wir das Wintertraining angehen, um dann die neue Saison im nächsten Jahr gereift und gerüstet mit neuen Zielen bestreiten“, so Trainer Kwasniewski abschließend.

03.10.2019